Dürfen Hunde die Treppe benutzen?

Inhaltsangabe

Heute geht es ganz um das Thema Treppe. Gerade bei dem Thema „Dürfen Hunde Treppen steigen“ sind viele Hundehalter unsicher und wissen nicht, ob ihr Hund die Treppe benutzen darf oder nicht. Immer wieder hört man unterschiedliche Dinge, sodass ich diese Unsicherheit absolut nachempfinden kann. Da nicht jeder von uns im Erdgeschoss wohnt und manche von uns große Hunde besitzen, ist dieses Thema für viele Hundehalter von großem Interesse. Aus diesem Grund gehen wir heute darauf und ich zeige dir, ob das Treppensteigen für deinen Vierbeiner vertretbar ist oder nicht. 

Ja, Hunde dürfen Treppen laufen. In einer Studie von Richards et al. 2010 wurde gezeigt, dass das Hüftgelenk eines Hundes durch regelmäßiges Treppensteigen nicht mehr belastet wird, als es auch auf normalen, ebenen Böden der Fall ist.

Studie belegt: Keine Hüftprobleme durch Treppensteigen

Bis zum heutigen Zeitpunkt gibt es keine Studie die eindeutig beweist, dass durch das regelmäßige Treppenlaufen Hunde im Alter Hüftprobleme bekommen können. Im Gegenteil, es gibt sogar eine Studie die zeigt, dass das Hüftgelenk eines Hundes durch regelmäßiges Treppensteigen nicht mehr belastet wird, als es auch auf normalen und ebenen Böden der Fall ist (Richards et al. 2010 – Quelle siehe unten).

Auch aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass unser erster Hund früher immer die Treppen gelaufen ist und keine Hüftprobleme im Alter bekommen hat. Auch im Freundeskreis kenne ich viele, die einen großen und schweren Hund haben und gar nicht in der Lage wären, den Hund jedes Mal hinauf- oder hinunter zu tragen. Auch diese Hunde haben im Alter keine Hüftprobleme bekommen, sondern an anderen Dingen erkrankt.

Wer sagt, dass Hunde keine Treppen laufen dürfen?

Ich habe mich selber gefragt, woher das Gerücht oder die Aussage kommt, dass vor allem kleine Hunde keine Treppen laufen dürfen. Denn auch ich habe das als Kind häufig gehört und es einfach als „richtig“ empfunden. Mit dem Alter habe ich mich dann mehr mit diesen Themen auseinandergesetzt, mir Meinungen von Tierärzten angehört und auch die unten stehende Studie angeschaut. 

Doch woher kommt nun die Aussage, dass Hunde die häufig Treppen gelaufen sind, angeblich eher zu Hüftproblemen neigen? Der Grund hierfür scheint wohl in früheren Studien zu liegen. Dort wurde anscheinend festgestellt, dass Welpen, welche häufig und früh Treppen gelaufen sind, eher Hüftprobleme bekommen haben.

dürfen welpen die treppe benutzen?

Die Studie selber habe ich nicht gefunden, weshalb ich euch keine genauen Informationen geben kann. Allerdings würde diese Studie und auch die Aussage Sinn machen, wenn wir hier von Welpen reden. Denn es ist in der Tat so, dass Welpen zwischen dem 4.-7. Monat noch nicht viele Treppen auf einmal laufen, sondern stattdessen langsam an das Treppenlaufen herangeführt werden sollten. Wenn ein Welpe schon früh z.B. immer 3mal täglich bis in die 3. Etage selber die Treppen laufen muss, dann kann es im schlimmsten Fall zu einer Knochenabsplitterung kommen, da die Welpenknochen noch nicht so fest und robust sind.

Darf mein Welpe die Treppe benutzen?

Auch wenn es keine Studien gibt die belegen, dass das Treppensteigen für Hunde ein Risiko darstellt Gelenkerkrankungen zu bekommen, so gibt es trotzdem eine Phase im Leben eines Hundes, bei der man etwas vorsichtig sein sollte, was das Treppensteigen anbelangt und das ist das Welpenalter.

Auch ein Welpe darf Treppen hinauf-und hinuntersteigen. Allerdings sollte dein Welpe in den ersten 7 Monaten langsam und kontinuierlich an das Treppensteigen herangeführt und das Pensum langsam erhöht werden. 

Dürfen Hunde die Treppe laufen?

Der Grund, warum man in den ersten Lebensmonaten etwas vorsichtig sein sollte, was das Treppensteigen oder auch andere intensivere Beschäftigungen anbelangt liegt darin, dass in den ersten Monaten das meiste Knochenwachstum stattfindet. Wenn die Knochen deines Welpens in den ersten Monaten sehr viel belastet werden, kann es sein, dass sich der Knorpel etwas verformt und es ggf. zu einer Minderdurchblutung des Knorpels und somit auch des Wirbels kommen kann. Im schlimmsten Falle könnten dann auch Fehlbildungen entstehen.

Hier sei aber gesagt, dass so etwas nicht automatisch kommt, wenn dein Welpe z.B. im 4. Monat schon zwei Etagen selber gelaufen ist. Das Risiko ist eher erhöht, wenn dein Welpe regelmäßig bis zum 7. Monat jeden Tag mehrmals am Tag die Treppen mehrerer Etagen läuft. Also mache dir bitte keine Sorgen, falls dein Welpe vielleicht in den ersten Monaten schon einmal zwei, anstatt eine Etage die Treppe gelaufen ist :o)

Ab welchem Alter dürfen Welpen die Treppe benutzen?

Nach den ersten sieben Monaten ist das meiste Knochenwachstum und zwar vor allem das Längenwachstum beendet. Das heißt, nach den ersten sieben Monaten kann dein Hund die Treppen auch komplett benutzen. Vorausgesetzt, du hast ihn in den vorherigen sieben Monaten schon langsam und kontinuierlich an das Treppensteigen gewöhnt.

Nach den sieben Monaten ist das Längenwachstum der Knochen abgeschlossen. Danach findet bis zum ca. 2. Lebensjahr vor allem das Dickenwachstum statt. Nach dem 2. Lebensjahr ist das Knochenwachstum dann komplett abgeschlossen und der Hund ist aus der knochenanfälligen Phase heraus.

Welche Hunde sollten keine Treppen laufen?

Gerüchte über das Treppenlaufen halten sich hartnäckig in vielen Köpfen der Menschen und das ist eigentlich auch ein gutes Zeichen, denn Vorsicht ist immer besser als Nachsicht. Gerade Hundehaltern von kleinen Hunden, wie z.B. dem Dackel, wurde häufig eingetrichtert, dass gerade kleine Hunde aufgrund ihrer kurzen Beine und der veränderten Statik keine Treppen laufen sollten. Doch ich kann euch beruhigen, denn die Studie von Richards et al. zeigt, das dies nicht der Fall ist.

Die Studie von Richards et al. 2010 hat gezeigt, dass jede Hunderasse Treppen laufen darf. Somit dürfen auch kleine Hunde wie Dackel Treppen steigen und haben kein erhöhtes Risiko, an einer Hüftgelenkserkrankung zu erkranken.

Kein Fahrstuhl - Muss ich meinen großen Hund die Treppe heruntertragen?

Manche Hundehalter besitzen große Hunde oder wohnen in den oberen Etagen. In manchen Fällen ist es auch so, dass sich kein Fahrstuhl im Haus befindet und man gezwungen ist, die Treppe zu benutzen. Bei kleinen Hunden ist es kein Problem den Hund zu tragen, aber bei größeren Hunden kann es fast unmöglich sein, den Hund ständig hoch oder herunter zu tragen. 

Im Welpenalter wäre es von Vorteil, wenn du deinen Hund die Treppe herunter-und hinauftragen könntest, solange das Gewicht es noch zulässt. Wenn dein Hund irgendwann sehr groß wird, ist es hier besonders wichtig mit dem Treppentraining zu beginnen, solange dein Hund noch leicht genug ist, dass du ihn tragen kannst. 

Sollte dein Hund Probleme beim Treppen laufen haben, er aber vielleicht so schwer sein, dass du ihn nicht ohne Weiteres tragen kannst, dann kannst du dir ganz einfach mit einem Geschirr helfen.

Während Dein Hund die Treppe hinunter-oder hinaufläuft, ziehst du die Leine, welche am Geschirr befestigt ist etwas nach oben. Auf diese Weise nimmst du einiges an Gewicht von den Gelenken deines Hundes herunter, was besonders hilft, wenn dein Hund zum Beispiel unter Arthrose leidet. 

Wenn du einen schweren Hund hast, dann wird auch das in die Arme gehen. Aber ich denke, dass man sich daran gewöhnen kann und es ist dann auch für dich gleichzeitig ein kleines Arm-Workout. Im Vergleich zum kompletten Tragen deines Hundes, ist das definitiv die bessere und angenehmere Variante :o) 

Dürfen Hunde mit Arthrose die Treppe benutzen?

Bei Hunden mit Arthrose ist es wichtig, so viel Gewicht wie nur möglich von den Gelenken zu nehmen. Deshalb sollten diese Hunde keine Treppen laufen oder sonstige gelenkbelastende Tätigkeiten ausführen. 

Neben dem Welpenalter gibt es noch einen anderen Grund, warum Hunde keine Treppen benutzen dürfen und zwar sind das Hunde, bei denen in den Gelenken Arthrose festgestellt wurde. Wenn Hunde Arthrose in ihren Gelenken oder auch nur in einem Gelenk haben, dann sollte so viel Gewicht wie nur möglich von den Gelenken genommen werden. Der erste Schritt ist hier, dass übergewichtige Hunde abnehmen sollten. Doch auch andere gelenkbelastende Tätigkeiten sollten vermieden werden, damit das Gelenk nicht noch weiter belastet wird oder sich gar das Gelenk entzündet und eine Arthritis entsteht.

Damit die Gelenke deines Hundes geschont werden und er so schmerzfrei wie nur möglich durch das Leben kommt, sollten Hunde mit Arthrose keine Treppen benutzen und im besten Fall die Treppen herauf-und heruntergetragen werden. 

Denn gerade beim Herunterlaufen der Treppe, werden die Gelenke, vor allem das Ellenbogengelenk, stark belastet, was bei Arthrose zu starken Schmerzen führen kann. Deshalb sollten Hunde mit Arthrose keine Treppen benutzen.

Quellen

https://doggy-fitness.de/hund-treppe/

https://www.tgz-muenchen.de/duerfen-welpen-treppensteigen/

RICHARDS, P. HOLLER, B. BOCKSTAHLER, B. DALE, M. MUELLER, J. BURSTON, J. SELFE and D. LEVINE (2010): A comparison of human and canine kinematics during level walking, stair ascent, and stair descent. Wien. Tierärztl. Mschr. – Vet. Med. Austria 97 (2010), 92 – 100.

Hohmann, Mima: 2015 Bewegungsapparat Hund Bewegungsapparat Hund: Funktionelle Anatomie, Biomechanik und Pathophysiologie

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Schreibe einen Kommentar